Mit unseren Dorfprojekt schaffen wir ein „Bildungs- und Gesundheitszentrum“ für Menschen in besonders armen oder benachteiligten Gemeinschaften. Dort gibt es kostenlosen Unterricht für die Kinder im Dorf, medizinische Versorgung sowie spezielle Erwachsenenbildung und Kulturveranstaltungen. So wollen wir den die Menschen bei ihrem Weg aus der Armut unterstützen.

Das Projekt bietet:

  • Kostenlosen Unterricht für die Kinder im Dorf mit Grundlagenunterricht (lesen, schreiben, rechnen), damit die Kinder langfristig in eine richtige Schule eingegliedert werden können.
  • Medizinische Versorgung durch regelmäßige Besuche einer Krankenschwester, Ärzte und die Versorgung mit Medikamenten.
  • Erwachsenenbildung und Kulturveranstaltungen wie Aufklärungskampagnen über Hygiene, und Prävention von Krankheiten; Sportveranstaltungen für die Kinder.

Wir betreiben aktuell zwei Dorfprojekte in verschiedenen Teilen vom Dorf Yadopur. Yadopur liegt in Bihar, im ärmsten Bundesstaat Indiens. Die Menschen in Yadopur leben in absoluter Armut: ohne fließendes Wasser, Elektrizität oder Toiletten. Sie leben zumeist in einfachsten Hütten, von der Gesellschaft aufgrund ihres gesellschaftlichen Stands ausgeschlossen. Sie haben keinen Zugang zu Bildung und ärztliche Behandlung können sie sich nicht leisten.

Das erste Dorfprojekt in Yadopur haben wir im Mai 2016 eröffnet, im Mai 2019 kam ein zweites Dorfprojekt in einem anderen Teil des Dorfes dazu. Seit April 2019 haben wir ein Stipendien-Programm für Kinder, die zuvor die Schule in unserem Dorfprojekt besucht haben.


Um unsere Projekte umzusetzen benötigen wir Deine Hilfe. Jede Spende, egal wie hoch, hilft dabei – und fließt zu direkt und ohne Abzüge direkt nach Indien in das Projekt.

Auch weitererzählen oder diesen Beitrag zu teilen, hilft uns.


Alle Beiträge über das Projekt